Logo Klimarappen

Asia Pacific Carbon Fund

Emotionaler Bildbereich

Allgemeines

Die Stiftung Klimarappen war mit 25 Mio. US$ am Klimaschutzfonds „Asia Pacific Carbon Fund“ der asiatischen Entwicklungsbank (Asian Development Bank, ADB) beteiligt, welcher mit insgesamt 151 Mio. US$ dotiert war. Neben der Stiftung Klimarappen waren die Regierungen Finnlands, Spaniens, Schwedens, Portugals, der belgischen Region Flandern und Luxemburgs beteiligt. Um dem Fonds mehr Flexibilität zu geben und ihn bei der vollen Investition seiner Mittel zu unterstützen, gab die Stiftung zudem ein Schuldversprechen von 2,5 Mio. US$ ab. Dieses konnte vom Fonds genutzt werden, um zusätzliche Verträge einzugehen und damit bestehende Lieferrisiken zu puffern.

 

Ein Klimaschutzfonds ist ein Beschaffungsprogramm für den Erwerb projektbasierter Zertifikate. Die Beschaffung der Zertifikate erfolgt durch den Fondsbetreiber, welcher direkt mit den Eignern der Klimaschutzprojekte Kaufverträge abschliesst. Die daraus resultierenden Zertifikate werden entsprechend dem Investitionsanteil der Fondsteilnehmer verteilt.

 

Resultat

Der Asia Pacific Carbon Fund hatte zuletzt 49 Verträge zur Lieferung von CERs aus 71 Projekten abgeschlossen. 38 der Projekte befinden sich in Indien, 18 in China, 6 in Thailand sowie weitere in Bangladesch, Georgien, Indonesien, den Philippinen und Usbekistan. Es handelt sich um 35 Windkraftwerke sowie einzelne Kraftwerke im Bereich Wasser, Solarenergie, Biomasse und Geothermie, sodann um Projekte in den Bereichen Deponiegas, Abfallwirtschaft und Energieeffizienz. 60 der Projekte erzeugen Strom mit einer Gesamtleistung von 1,9 GW. Mit weiteren 14 Projekten bestanden Verträge, die im Laufe der Zeit aufgelöst wurden. Einige der bestehenden Verträge wurden erfüllt durch Lieferung von Zertifikaten aus Ersatzprojekten, weshalb das Portfolio des Fonds letztlich sogar 76 Projekte umfasste.

 

An die Stiftung wurden insgesamt 2‘693‘883 CERs geliefert. Die durchschnittlichen Kosten pro Zertifikat betrugen 9.59 US$. 142‘269 CERs stammten aus der Nutzung des abgegebenen Schuldversprechens, welches im Umfang von 0,84 Mio. US$ beansprucht wurde.

Weitere Informationen zu den Projekten: www.adb.org/projects