Logo Klimarappen

Pilot Auction Facility for Methane and Climate Mitigation

Emotionaler Bildbereich

Allgemeines

Die Pilot Auction Facility for Methane and Climate Mitigation (PAF) ist ein innovatives Klimaschutz-Instrument der Weltbank, an dem sich die Stiftung Klimarappen und das Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) gemeinsam mit jeweils 2,5 Mio. US-Dollar beteiligen. Weitere Investoren sind die Regierungen Deutschlands, Schwedens und der USA. Der Fonds ist mit insgesamt rund 55 Mio. US-Dollar dotiert.

 

Ausgangspunkt war die Frage, wie angesichts des heutigen unattraktiven Marktpreises für CERs ein aus Sicht des Käufers effizienter und aus Sicht des Verkäufers angemessener Preis ermittelt werden kann. Vorteilhaft wäre, wenn dem Verkäufer eines Zertifikats ein Mindestpreis garantiert werden könnte, dieser aber zugleich die Freiheit hätte, auf den Verkauf zu verzichten, wenn der Marktpreis über dem Minimalpreis liegt. Der Käufer wiederum, der den Mindestpreis garantiert, sollte zudem das tiefste für den Verkäufer mögliche Angebot für diesen Mindestpreis erhalten.

 

Diese Eigenschaften lassen sich realisieren, indem Put-Optionen auktioniert werden. Der Käufer der Option erhält damit das Recht, bei Fälligkeit im Umfang der Option seine Zertifikate zum Ausübungspreis zu verkaufen, er kann die Option aber auch verfallen lassen. Allerdings hat er beim Kauf der Option eine Prämie bezahlt, die er in die Kalkulation einbeziehen muss, ob sich der Verfall der Option lohnt. Indem die Optionen auktioniert werden, wird sichergestellt, dass die Teilnehmer an die Grenze des für sie zumutbaren Mindestpreises für den Verkauf ihrer Zertifikate gehen.

 

Die Put-Optionen werden in Form von Zero-Bonds ausgestellt und sind handelbar. Die Laufzeit der Bonds beträgt jeweils 5 Jahre. Wenn der Halter eines Bonds ein Projekt nicht mehr betreiben möchte oder kann, kann er den Bond an einen Dritten veräussern. Die PAF muss die Mittel für den Erwerb der Zertifikate bis zum Ende der Laufzeit der Bonds reservieren ohne die Gewissheit, dass wirklich Zertifikate geliefert und die Mittel benötigt werden.


Aktueller Stand

Die Fazilität führte im Juli 2015 eine erste Auktion durch, bei welcher Put-Optionen zum Verkauf von CERs aus Projekten erworben werden konnten, welche Methan reduzieren. Die Optionsprämie wurde auf 0.30 US-Dollar pro CER festgelegt, das verfügbare Auktionsvolumen von 25 Mio. US-Dollar wurde durch schrittweise Reduktion des Ausübungspreises optimal ausgeschöpft. Den Zuschlag erhielten 12 Anbieter, welche bis 2020 insgesamt 8,7 Mio. CERs zum Preis von je 2.40 US-Dollar an die PAF liefern können. 


In der im Mai 2016 durchgeführten zweiten Auktion wurden die Zulassungskriterien für Projekte weitgehend beibehalten (neu ist auch die Lieferung von Zertifikaten möglich, die nach dem „Verified Carbon Standard“ oder dem „Gold Standard“ ausgestellt werden). Hingegen wurde diesmal der Ausübungspreis zuvor auf 3.50 US$ pro Zertifikat festgelegt und die Optionsprämie nach oben auktioniert. 9 Anbieter erhielten den Zuschlag zur Prämie von 1.41 US$ pro Zertifikat. Der Nettopreis beträgt also 2.09 US$ pro Tonne und ist damit praktisch identisch zu dem der ersten Auktion. Ausgegeben werden Optionen zur Lieferung von 5,7 Mio. Zertifikaten, eine direkte Folge der Auktionssumme von 20 Mio. US$.


Im Januar 2017 wurde schliesslich eine dritte und letzte Auktion durchgeführt, welche sich an Projekte zur Reduktion von Lachgasemissionen bei der Salpetersäureproduktion richtete. Wie bei der ersten Auktion wurde die Optionsprämie auf 0.30 US-Dollar pro CER festgelegt, das verfügbare Auktionsvolumen betrug 13 Mio. US-Dollar. 5 Anbieter erhielten den Zuschlag, welche bis 2020 insgesamt 6,2 Mio. Zertifikate zum Preis von 2.10 US$ pro Zertifikat an die PAF liefern können. Der Nettopreis beträgt somit 1.80 US$ pro Tonne, was leicht unter jenem für die in den ersten beiden Auktionen angesprochenen Projekte zur Methanreduktion liegt.

 

Eine vergleichende Auswertung der Auktionen wie auch der Wirkung des durch die PAF garantierten Mindestpreises auf die Projekte ist in Vorbereitung.


Kontakt
www.pilotauctionfacility.org